Project Description

Altmühltaler Mühlenmusem Dietfurt

Die über 540 Jahre alte Mühle wird auf vier Etagen nur durch die Wasserkraft der Weißen Laaber mit 53 Lederriemen angetrieben. Das Siebentälerstädtchen Dietfurt a. d. Altmühl ist der tälerreichste Ort im Altmühltal, so dass die Gegend einst reich an Wassermühlen war. In der 1467 erstmals erwähnten Rengnathmühle befindet sich heute das Altmühltaler Mühlenmuseum als letzte laufende Mühle im Altmühltal.

1897 wurde in der Mühle mit Wasserrad und Gleichstromgenerator der erste elektrische Strom für Dietfurt erzeugt und die gesamte Stadt bis 1950 von der Mühle mit Strom versorgt. Im Erdgeschoss der Mühle kann hierzu die Ausstellung „115 Jahre elektrisches Licht in Dietfurt a. d. Altmühl durch die Rengnathmühle“ besichtigt werden.

Zur Homepage geht es hier